MFB Nanozwerg Minisynth online kaufen

Artikelsuche : 

MFB Nanozwerg Minisynth

  • Bestellnr.: 228171
  • nicht lieferbar - ARCHIV

  • Fragen zu dem Artikel?
    Frag Jens!
    0361 / 6020590
    jens@musikland-online.de
    Share with WhatsApp!post it on facebook!

MFB Nanozwerg

  • analoger VCO mit vier Wellenformen
  • Suboszillator mit zwei Oktavlagen
  • analoges 12 dB Multimodefilter
  • LFO mit „One Shot“-Funktion
  • Audio-Eingang
  • MIDI- und CV/Gate-steuerbar

Es kommt nicht immer auf die GrĂ¶ĂŸe an. Der NANOZWERG ist trotz seiner ĂŒberaus kompakten Abmessungen ein vollwertiger, monofoner Analogsynthesizer. Mit seinem VCO und Suboszillator sowie einem 12-dB-Multimodefilter kann der NANOZWERG vielfĂ€ltige Bass- und Leadsounds erzeugen. DarĂŒber hinaus lĂ€sst sich der NANOZWERG mit seinem Rauschgenerator und ĂŒber einen externen Audioeingang auch als Effektprozessor einsetzen.

Hier ein Überblick ĂŒber die Ausstattung des NANOZWERG:

Der analoge VCO erzeugt die vier Wellenformen Dreieck, SĂ€gezahn, Rechteck und Nadelimpuls. Er kann ĂŒber vier Oktaven geschaltet sowie zusĂ€tzlich um circa eine Oktave fein gestimmt werden. Zusammen mit dem Suboszillator, der ĂŒber zwei Oktavlagen und eine Mix-Einstellung verfĂŒgt, entsteht hier die Klangbasis des NANOZWERG. Alternativ zum Suboszillator kann ein Rauschgenerator fĂŒr atonale KlĂ€nge eingesetzt werden. Über den Glideregler lassen sich die Töne mit Portamento versehen.

Das 12-dB-State-Variable-Multimodefilter verfĂŒgt ĂŒber die Betriebsarten Tief-, Band- und Hochpass sowie Notch (Bandsperre). Die Resonanz lĂ€sst sich bis zur Eigenschwingung regeln. Die Cutoff-Frequenz kann manuell, mit der ADSR-HĂŒllkurve und dem LFO gleichzeitig moduliert werden. Außerdem kann eine tonhöhenabhĂ€ngige Öffnung des Filters ĂŒber Key Follow erfolgen. Anstelle des LFOs kann die Modulation auch durch den VCO erfolgen.

Der LFO verfĂŒgt ĂŒber vier Wellenformen, darunter Sample & Hold und eine One-Shot-Funktion. Hier durchlĂ€uft die gewĂ€hlte Wellenform nach dem Gate-Impuls einer eintreffenden Note nur einen Zyklus und kann somit als einfache HĂŒllkurve genutzt werden. Neben der Cutoff-Frequenz kann der LFO wahlweise die Tonhöhe oder die Pulsweite der Rechteckwelle im VCO modulieren.

Die ADSR-HĂŒllkurve kann mit regelbarer positiver oder negativer Auslenkung die Cutoff-Frequenz des Filters sowie die VCA-AusgangslautstĂ€rke modulieren. Wahlweise lĂ€sst sich der VCA auch per Gate-Signal öffnen, um die HĂŒllkurve frei fĂŒr das Filter einsetzen zu können.

Zur Anbindung an einen Analogsequenzer oder ein analoges Modularsystem verfĂŒgt der NANOZWERG ĂŒber mehrere SteuereingĂ€nge. Neben CV/Gate fĂŒr die Steuerung von Tonhöhe und NotenlĂ€nge gibt es CV-EingĂ€nge fĂŒr die Cutoff-Frequenz, den VCA und die LFO-Geschwindigkeit. Außerdem besitzt der LFO einen CV-Ausgang.

Mit dem Audioeingang besteht die Möglichkeit, externe Signale durch den VCF und den VCA zu fĂŒhren. Über den MIDI-Eingang lĂ€sst sich der NANOZWERG mit einem Keyboard oder von einer DAW ansteuern. Neben den Notenbefehlen werden Daten vom Pitch Wheel (+/- 2 Halbtöne) und dem Modulationsrad zur Steuerung der Cutoff-Frequenz verarbeitet.

Der MFB-NANOZWERG hat die Maße 140 x 130 x 35 mm.

Die Stromversorgung erfolgt ĂŒber das mitgelieferte Steckernetzteil.

Sonderzubehör




Userbewertung fĂŒr MFB Nanozwerg Minisynth
FĂŒr diesen Artikel liegt noch keine Bewertung vor.
Artikel bewerten 219.00 EUR OutOfStock https://www.musikland-online.de/pix/onlineshop/MFB-Nanozwerg-Minisynth.jpg


MFB    Herstellerinformation
Alle Artikel von MFB


css_fully_loaded