Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition online kaufen

Artikelsuche : 

Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition

  • Bestellnr.: 217551
  • nicht lieferbar - ARCHIV

  • Fragen zu Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition?
    Frag Jens!
    0361 / 6020590
    jens@musikland-online.de
    Share with WhatsApp!post it on facebook!
Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition
Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition

Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition

Der Minimoog Voyager Electric Blue wird in einem schwarzen Holzgehäuse ausgeliefert. Bei näherer Betrachtung und entsprechendem Lichteinfall werden die im schwarzen Finish blau reflektierenden Pigmente sichtbar. Zusätzlich verfügt der Electric Blue serienmäßig über ein regelbare Hintergrundbeleuchtung, welche sämtliche Parameter auf der Front blau beleuchtet sowie blau beleuchtete Pitch/Mod Handräder.

Ab sofort werden alle Minimoog Voyager mit der neuen Softwareversion 3.2 und der Speicherweiterung von 7 Soundbänken mit jeweils 128 Sounds ausgeliefert. Der Regler External Mixer (rechts neben dem Display) hat eine Dualfunktion und kann neben seiner Inputfunktion nun auch für das schnelle Wechsel der einzelnen Sounds verwendet werden.

Weitere neue Merkmale der V. 3.2

  • Wählbare 7 oder 14 Bit Auflösung des Modulationsrades.
  • Reduzierung der gesendeten MIDI-Daten des Touch Surface, um eine Überlastung langsamerer Midigeräte zu vermeiden.
  • Transponieren kompletten Keyboardtastatur um +/- 2 Oktaven.

Ausstattung

Der Signalpfad beginnt mit drei spannungsgesteuerten, stimmstabilen Oszillatoren, einem Rauschgenerator und einem Audio Preamp zur Verwendung externer Audiosignale. Klangveränderungen können mit den beiden "Moog-typischen" Tiefpassfiltern und einem VCA (Voltage Controlled Amplifier) vorgenommen werden. Als Modulationsquellen stehen zwei ASDR (Attack Decay Sustain Release) Hüllkurven und ein LFO (Low Frequency Oscillator) zur Verfügung. Zur Tonerzeugung stehen eine anschlagsdynamische, aftertouchfähige 44-Noten-Tastatur, Pitch Bend- und Modulationsräder, ein Tactex® Touchpad und viele Steuerspannungs- und Pedalanschlussbuchsen zur Verfügung. Der minimoog® Voyager besitzt ebenso wie der "Model D" Minimoog Synthesizer eine hochklappbare Bedienoberfläche und ein stabiles Holzgehäuse. Das Instrument kann an Stromversorgungen von 100 - 240 V angeschlossen werden.
 
Oszillator Sektion
Drei in weitem Bereich einstellbare, sehr stimmstabile VCO´s (Voltage Controlled Oscillators) mit stufenlos einstellbaren Wellenformen.

  • Die FREQUENCY Potentiometer (2) verändern die Frequenzen der Oszillatoren 2 und 3 über einen Regelbereich von +/-7 Halbtönen in Abhängigkeit des Oszillator 1
  • Die OCTAVE Schalter (3) stellen die Frequenzen in sechs Oktavschritten ein
  • Die WAVE Potentiometer (3) ermöglichen die stufenlose Einstellung der Wellenformen der Oszillatoren, von Dreieck-, Sägezahn-, Rechteck-, bis Pulswelle
  • Der 1-2 SYNC Schalter synchronisiert (zur Erzeugung eines stark veränderbaren Klangfarbenverlaufs) die Wellenform des Oszillators 2 mit Oszillator 1
  • Der 3-1 FM Schalter ermöglicht eine lineare Frequenzmodulation des Oszillators 1 durch Oszillator 3
  • Der 3 KB CONT Schalter unterbricht die Steuerung des Oszillator 3 durch die Tastatur, dadurch kann dieser Oszillator unabhängig von der Tastatur betrieben werden
  • Der 3 FREQ Schalter schaltet die Frequenz des Oszillator 3 in den Subtonbereich, dann ist die Verwendung als Tiefton- oder Modulation-Oszillator möglich

Mixer Sektion

Fünf Lautstärkepotentiometer zur Mischung der Audioquellen vor dem Filtern.

  • Die Input Level Potentiometer (5) dienen zur Einstellung der relativen Lautstärke von Oszillatoren, Rauschgenerator und externem Audiosignal
  • Die Input Schalter (5) ermöglichen dem Spieler das schnelle Ein- und Ausschalten der verschiedenen Audiosignale
  • Die External Level LED ermöglicht dem Spieler eine verzerrungsfreie Einstellung der externen Audiosignale

Filter Sektion
Zwei "Moog typische" Tiefpass Resonanz Filter mit 2-Pol oder 4-Pol Umschaltmöglichkeit.

  • Das CUTOFF Potentiometer steuert die Frequenzen der beiden Filter über den kompletten Audiobereich
  • Das SPACING Potentiometer steuert die Bandbreite beider Filterfrequenzen über einen +/-3 Oktavenumfang
  • Das RESONANCE Potentiometer stellt die Resonanz der beiden Filter ein, von keiner Resonanz (reiner Tiefpass) bis hin zur Eigenschwingung des Filters
  • Das KB CONT AMOUNT Potentiometer bestimmt den Anteil, wie stark das Filter von der Tastaturspannung beeinflusst wird
  • Der 2-POLE /4-POLE Schalter dient zur Auswahl von 2-Pol oder
    4-Pol Resonanz beider Filter

Hüllkurven Sektion
Die Hüllkurven Sektion beinhaltet zwei stufenlos einstellbare ADSR (Attack Decay Sustain Release) Hüllkurven. Die Filter-Hüllkurve steuert das Filter und kann auch zu Modulationszwecken eingesetzt werden. Die Volume-Hüllkurve kontrolliert die Gesamtlautstärke.

  • Die ATTACK Potentiometer (2) bestimmen die Einschwingzeit der Hüllkurven
  • Die DECAY Potentiometer (2) bestimmen die Dauer der Abklingzeit der Hüllkurven
  • Die SUSTAIN Potentiometer (2) bestimmen den Haltepegel der Hüllkurven
  • Die RELEASE Potentiometer (2) bestimmen die Dauer der Ausklingzeit der Hüllkurven
  • Die AMOUNT TO FILTER Potentiometer bestimmen die Anteile, wie stark das Filter vom Hüllkurvengenerator (ADSR) beeinflusst wird, vom maximalen invertierten Hüllkurvensignal bis hin zum maximalen nichtinvertierten Hüllkurvensignal
  • Der ENVELOPE GATE Schalter dient zur Auswahl der Hüllkurven-Triggerung von der eingebauten Tastatur oder eines extern zugeführten Triggersignals

LFO Sektion
Der Niederfrequenzoszillator (LFO) erzeugt Dreieck-, Rechteck-, Sample & Hold- und geglättete Sample & Hold Wellenformen als Modulationssignal.

  • Das RATE Potentiometer dient zur Veränderung der LFO Frequenz von 0.2 Hz bis 50 Hz
  • Mit dem SYNC Auswahlschalter lässt sich die LFO Synchronisationsquelle selektieren; entweder synchronisiert das Tastatur-Gatesignal, MIDI, ein externes Gatesignal oder kein Signal den LFO
  • Die RATE LED dient zur optischen Anzeige der LFO Geschwindigkeit

Modulationsbus Sektion
Diese dient zur Auswahl verschiedener Quellen, Ziele und Signalformen für die Verbindung des Modulationsrads und des externen Pedaleingangs.

  • Die SOURCE Schalter (2) sind zur Auswahl der Modulationsquellen der vier LFO Wellenformen, des Oszillator 3 oder dem externen Modulationseingang gedacht
  • Die DESTINATION Schalter (2) dienen zur Auswahl des Modulationsziels; entweder von allen Audio-Ozillatoren, nur Oszillator 2, nur Oszillator 3, den Wellenformen der Oszillatoren, den Filterfrequenzen oder der Filterbandbreite
  • Die SHAPING Schalter (2) selektieren entweder Aftertouch, Filterhüllkurve (ADSR) oder das Signal, welches an der MODULATION SHAPING Buchse anliegt
  • Die AMOUNT Potentiometer (2) dienen zur Einstellung der globalen Modu-lationsstärke für die entsprechende Verbindung


Spezifikationen

Anschlüsse auf der Rückseite

CV OUT Steuerspannungsausgänge
Diese fünf Buchsen liefern Steuersignale zur Weiterverarbeitung oder zur Steuerung anderer analoger Geräte wie z.B. Moogerfooger® Effektgeräte von Moog Music.

  • LFO TRIANGLE WAVE
  • LFO SQUARE WAVE
  • KEYBOARD PITCH
  • KEYBOARD VELOCITY
  • KEYBOARD PRESSURE

MIX OUT
Diese Buchse enthält das ungefilterte Ausgangssignal des Audiomixers.

FILTER AUDIO IN
Normalerweise ist der Mixer Ausgang direkt mit dem Filtereingang verbunden. Wenn Sie jedoch an die Filter Audio In Buchse ein Klinkenkabel anschließen, wird diese Verbindung unterbrochen. In Verbindung mit der MIX OUT Buchse kann dieser Anschluss als Effekt Loop für externe Signalverarbeitung genutzt werden, bevor er die Filter Sektion durchläuft.

AUDIO OUT
Symmetrischer Audio Ausgang für den rausch- und brummfreien Einsatz auf der Bühne oder im Studio.

MIDI IN, THRU, und OUT Anschlüsse
Über MIDI sind folgende Funktionen implementiert:

  • SPEICHERUNG UND ABRUF DER BEDIENOBERFLÄCHE: Mit Ausnahme der Kopfhörerlautstärke und der Fine-Tune Einstellung lassen sich alle Potentiometer-, Wahlschalter- und Kippschaltereinstellungen der Bedienoberfläche speichern. Zum sofortigen Abruf können insgesamt 128 Programmeinstellungen gespeichert werden
  • STEUERUNG DER BEDIENPARAMETER ÜBER MIDI: Alle Parameter der Bedienoberfläche können über MIDI Control Change Befehle verändert werden
  • ÜBERTRAGUNG DER BEDIENPARAMETER ÜBER MIDI: Alle Einstellungen der Potentiometer-, Wahlschalter- und Kippschaltereinstellungen der Bedienoberfläche können als MIDI Control Change Befehle übertragen werden
  • ÜBERTRAGUNG UND EMPFANG VON TASTATURDATEN ÜBER MIDI: Mit der eingebauten Tastatur können anschlagsdynamische, polyphone Note-on/off Befehle, Aftertouch-Befehle, Pitch Bend und Modulationsdaten (der Räder) übertragen werden. Alle diese Daten können empfangen werden, allerdings ist bei Note-on Befehlen nur ein einzelner Ton hörbar
  • MIDI DUMP ÜBERTRAGUNG DES SPEICHERS: Es können entweder einzelne Soundprogramme oder die komplette Soundbank über MIDI gesendet und empfangen werden
  • AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE ÜBER MIDI: Die jeweils aktuelle Betriebssoftware des Instruments steht auf der Webseite von EMC zum Download zur Verfügung und kann per MIDI System Exclusive Format eingelesen werden
    100 - 240 VOLT STROMANSCHLUSS
    Ermöglicht den Anschluss des Minimoog Voyager an Stromversorgungen von 100 - 240 Volt durch Verwendung entsprechender Adapter

Pedal/Control Eingänge
Die neun Buchsen sind speziell durch schwarze Beschriftung auf weißem Hintergrund gekennzeichnet. Zur Steuerung der folgenden Parameter können hier Expression-Pedale oder Steuerspannungen angeschlossen werden.

  • LFO RATE
  • MODULATION SHAPING CONTROL
  • MODULATION SOURCE CONTROL
  • OSCILLATOR PITCH
  • OSCILLATOR WAVE
  • FILTER CUTOFF
  • FILTER SPACING
  • FILTER RESONANCE
  • ENVELOPES RATE

LFO SYNC
Jedes ankommende Gate-oder Triggersignal setzt die LFO Wellenform zurück an den Anfangs- oder Nullpunkt.

HÜLLKURVEN GATESIGNAL
Jedes ankommende Gatesignal startet die Hüllkurve neu.

KEYBOARD GATESIGNAL
Immer wenn eine Taste gedrückt wird, wird an der Buchse ein Gatesignal erzeugt.

MIXER EXTERN IN
Eignet sich zum Anschluss beliebiger Instrumenten- oder Line-Eingangssignale zum direkten Mischen mit den Oszillator- und
Rauschgeneratorsignalen vor der Filter Sektion.

GLIDE und RELEASE
Wird ein Fußschalter in einer der beiden Buchsen angeschlossen, erzeugt dieser bei Betätigung denselben Effekt wie der entsprechende Schalter auf der linken Seite der Bedienoberfläche.

Sonderzubehör für Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition




Userbewertung für Moog Minimoog Voyager Electric Blue Edition
Für diesen Artikel liegt noch keine Bewertung vor.
Artikel bewerten 3999.00 EUR OutOfStock https://www.musikland-online.de/pix/onlineshop/Moog-Minimoog-Voyager-Electric-Blue-Edition.jpg


Moog    Herstellerinformation
Internet: Moog
Alle Artikel von Moog



Impressum   |   Datenschutzerklärung  |   Widerrufsrecht   |   Lieferung   |   AGB (Html)   AGB (PDF)
css_fully_loaded