SPL Tube Vitalizer Enhancer online kaufen

SPL Tube Vitalizer Enhancer

  • Bestellnr.: 209368
  • kurzfristig lieferbar
  • 1.648,00 EUR inkl. MwSt.

  • in den
    Warenkorb
  • ab Versand: 0,00 EUR
  • Vorkasse 2%: 32,96 EUR Sparen
  • Finanzierung: ab 35,49 EUR mtl.

    Beispielsraten der TARGOBANK Finanzierung

    Laufzeit in Monaten
    Nominalzins
    Effektivzins
    monatliche Rate
    Gesamtkreditbetrag
    6
    0,00%
    0,00%
    274,67 EUR
    1.648,00 EUR
    12
    3,90%
    3,90%
    140,20 EUR
    1.682,41 EUR
    18
    3,90%
    3,90%
    94,36 EUR
    1.698,43 EUR
    24
    7,70%
    7,90%
    75,18 EUR
    1.804,23 EUR
    36
    7,70%
    7,90%
    51,99 EUR
    1.871,60 EUR
    48
    7,70%
    7,90%
    40,43 EUR
    1.940,49 EUR
    56
    7,70%
    7,90%
    35,49 EUR
    1.987,29 EUR
  • Woanders günstiger?
  • 3 Jahre J&M Musikland-Garantie
  • auf die Merkliste
Fragen zu SPL Tube Vitalizer Enhancer ?
Frag Frank!
0361 / 60205911
frank@musikland-online.de
Share with WhatsApp!post it on facebook!
SPL Tube Vitalizer Enhancer
SPL Tube Vitalizer Enhancer

SPL Tube Vitalizer Enhancer

Der Tube Vitalizer ist das Spitzenmodell der Vitalizer-Produktfamilie. In ihm haben wir das Feinste der Audiotechnik vereint: Der harmonische Verbund aus Röhren-, Spulen-, Transistor- und Halbleitertechnik bietet neue Möglichkeiten in der Klanggestaltung, wobei die Vorzüge der jeweiligen Komponenten sowohl einzeln als auch kombiniert genutzt werden können.
So verfügen Sie z.B. bei separater Nutzung der Röhrensektion über einen Röhren-Line-Preamp von hoher Übersteuerungsfestigkeit und Rauscharmut, falls Sie in bestimmten Situationen "Röhrensound" auch ohne Vitalizer produzieren wollen.
Die gesamte Abstimmung der Effektintensitäten des Tube Vitalizers ist für feinfühlige Einstellungen ausgelegt, wie es den Bedürfnissen der Anwender im professionellen Tonstudio, Mastering und Cutting entspricht.

Vitalizer-Sektion

Die Bedienungsfront des Tube Vitalizers ist in zwei Sektionen aufgeteilt: Auf der linken Seite befinden sich die Bedienungselemente des weiterentwickelten-Filternetzwerks.
Als erste wesentliche Neuheit wäre hier zunächst die Möglichkeit zu nennen, im Bass und Hochtonbereich den konventionellen Kondensatoren-Filternetzwerken passive, auf Spulen basierende Filternetzwerke (LC-Filter-Schaltfunktionen) zuschalten zu können.
Spulen sind bekannt für ihr angenehmes Klangbild in Filterschaltungen, da das Sättigen der Spule ein für das Hörempfinden angenehmes harmonikales Verhalten produziert. Der klangliche Unterschied wird durchaus treffend mit dem zwischen Röhren- und Transistorstufen verglichen.
Bei der Bassbearbeitung erzeugt das Zuschalten der Spulen etwas mehr Druck, der Klang wird kerniger und bekommt mehr "Sustain". Dazu wird das Dämpfungsverhalten im Mittentonbereich verändert. Im Hochtonbereich wird die Präsenz und der Mittendruck durch das Zuschalten des LC Filter erhöht. Im Mastering lässt sich so "Spulensound" in die Mischung bringen, der den Klang konventioneller Filter sinnvoll ergänzt.
Die zweite wichtige Neuheit sind die jeweils in den Bass- und Hochtonfilter-Pfad integrierten Kompressoren. Es wird hier nur das bearbeitete Bass- oder Hochtonsignal komprimiert - das Originalsignal bleibt unangetastet. Die Integration in den jeweiligen Filterpfad garantiert, dass nur die ausgewählten Signalbereiche beeinflusst werden, um durch Filterung hervorgerufene Pegelspitzen effektiv und einfach ausgleichen zu können. Bei der Komprimierung kommen für jeden Kanal hochwertige, verzerrungsarme THAT 4301-VCA-Bausteine zum Einsatz. Die Kompressoren arbeiten mit einer "Soft-knee"-Regelcharakteristik, die durch unauffällige Arbeitsweise besticht. Attack, Release und Threshold des Kompressors sind fest vorprogammiert. Sie stellen über die jeweiligen Regler nur noch das Kompressionsverhältnis ein, während die blaue Gain Reduction-LED anzeigt, dass der Kompressor seine Arbeit aufnimmt. Insbesondere beim Pre-Mastering auf ein digitales Medium verbessern die Kompressoren die Ausnutzung des Headrooms und helfen Übersteuerungen zu verhindern.
Eine weitere Besonderheit ist die Ausrüstung jedes Filterbausteins mit Einzeloperationsverstärkern, um eine gegenseitige Beeinflussung in Form von Übersprechen oder Verzerrungen innerhalb der Halbleiter auszuschliessen. Alle in der Hochtonfilterung eingesetzten Kondensatoren sind parallel geschaltet, um Toleranzen zu halbieren und das Stereobild zu stabilisieren.

Röhrensektion

Nach der Vitalizer-Bearbeitungsstufe durchläuft das Signal die Röhrensektion. Wie eingangs erwähnt, kann diese separat zugeschaltet werden. Ist die Röhrensektion deaktiviert, werden die Ausgangsstufen mit konventioneller Halbleitertechnik betrieben. Erstmals ist jetzt ein direkter A/B-Vergleich zwischen Röhren- und Halbleiterausgangsstufen möglich.
Die Röhrenstufe ist mit drei gepaarten Röhren vom Typ 12AX7LPSaufgebaut: zunächst durchläuft das Signal jedes Kanals jeweils eine "eigene" Röhre, dann werden die Signale zusammengeführt und durchlaufen die dritte Röhre. Diese Form der Schaltung hat sich aufgrund der charakteristischen Arbeitsweise von Röhren als vorteilhaft erwiesen, um eine möglichst hohe Koherenz im Stereobild zu erzielen und den Räumlichkeitseindruck von Stereosignalen hervorzuheben. Die verschiedenen Verstärkungsstufen werden durch erstklassige Kondensatoren mit einer Kapazität von 1µF im Ein- und Ausgang entkoppelt - dieser sehr hohe Wert stellt eine saubere Verarbeitung auch sehr tiefer und hoher Frequenzen sicher, was eine harmonische Zusammenarbeit mit der Vitalizer-Sektion erlaubt.
Das Netzteil ist mit einer Verzögerungsschaltung versehen, die in den ersten 45 Sekunden nach dem Einschalten des Tube Vitalizers die Röhren zunächst mit einer Heizspannung von 6,5 Volt versorgt und erst dann die Anodenspannung von 250 Volt liefert. Dies verlängert generell die Lebensdauer der Röhren und garantiert darüberhinaus eine Klangqualität in langfristig unveränderter Qualität. Die Röhren selbst sind auf vergoldeten Keramiksockeln gesteckt. Als kleines Schmankerl bietet der Tube Vitalizer einen Shunt-Limiter. Dieser begrenzt den Pegel entsprechend einer auf die Röhren abgestimmten Kennlinie und versieht das Signal mit einem klanglichen Effekt, der dem Sättigungseffekt analoger Bandmaschinen ähnlich ist. Der Shunt-Limiter kann hauptsächlich bei der Einzelabnahme oder Gruppenbearbeitung (z.B. Drums) nützlich sein.

Ausstattung

ALPS-Potentiometer vermitteln ein angenehmes "Löffel in Honig"-Drehgefühl und kommen einer feinfühligen Justage entgegen.
Zwei VU-Meter zeigen wahlweise Ein- oder Ausgangspegel an. Der Tube Vitalizer ist mit XLR- & Stereo-Klinkenbuchsen für symmetrischen Betrieb ausgestattet. Die verwendeten SSM-Präzisions-Symmetriestufen realisieren durch lasergetrimmte Widerstände eine sehr hohe Gleichtakt-Unterdrückung von über 87dB. Der asymmetrische Betrieb ist ohne Pegelsprung möglich.


Userbewertung für SPL Tube Vitalizer Enhancer
Für diesen Artikel liegt noch keine Bewertung vor.
Artikel bewerten 1648.00 EUR InStock https://www.musikland-online.de/pix/onlineshop/SPL-Tube-Vitalizer-Enhancer-.jpg


SPL    Herstellerinformation
Internet: SPL
Alle Artikel von SPL



Impressum   |   Datenschutzerklärung  |   Widerrufsrecht   |   Lieferung   |   AGB (Html)   AGB (PDF)
css_fully_loaded