Gibson Les Paul Special Vintage Cherry

Gibson

Gibson Les Paul Special Vintage Cherry

Die Les Paul Special kehrt zu dem klassischen Design zurück, das sie über Generationen und Musikgenres hinweg beliebt gemacht hatte. Sie ist eine Hommage an Gibsons Goldenes Zeitalter der Innovation und erweckt die Authentizität zum Leben. Die ursprünglich 1955 eingeführte Les Paul Special wird seit über 60 Jahren von Musikern geschätzt. Sie basiert auf der Les Paul Junior mit einem Mahagonikorpus, einem fetten Mahagonihals im 50er-Jahre-Stil, einem Palisandergriffbrett, einer Wickelbrücke, einem zusätzlichen Rhythmus-P-90-Tonabnehmer, einem Binding am Hals und zusätzlichen Bedienelementen für den Rhythmus-Tonabnehmer und dem 3- Way-Kippschalter. Erhältlich im immer klassischen TV Yellow und Vintage Cherry.

  • Hals Material: Mahogany
  • Profile: Vintage 50s
  • Mensur: 24.75" (629 mm)
  • Griffbrett Material: Palisander
  • Griffbrett Radius: 12 "
  • Anzahl der Bünde: 22
  • Bünde: Medium Jumbo
  • Sattelmaterial: Graph Tech
  • Sattelbreite: 1.695 " (43 mm)
  • Inlays: Acryl Punkte
  • Korpusform: Les Paul
  • Korpusmaterial: Mahagoni
  • Finish: Nitrocelluloselack glänzend
  • Hardware: Nickel
  • Umlaufende Brücke
  • Tuning Machines: Vintage Deluxe mit weißen Knöpfen
  • Schlagbrett: Schwarz 5-lagig
  • Bedienknöpfe: Schwarze Top Hats
  • Toggletip: Bernstein
  • Switchwasher: Schwarz
  • Jack Plate Cover: Schwarz
  • Halspickup P-90
  • Bridgepickup: P-90
  • Steuerung: 2 Lautstärken, 2 Töne und Kippschalter (handverdrahtet mit Orange-Drop-Kondensatoren)
  • Saiten: .010, .013, .017, .026, .036, .046
  • Hartschalenkoffer
  • Zubehör: Gibson Accessory Kit



Sonderzubehör

Orange Orange TremLord 301.029,00 €wird für Dich bestellt





Gibson    Herstellerinformation

Orville Gibson gründete 1902 seine "Gibson Mandolin – Guitar Co., Ltd.". Schon früh
hatte Orville erkannt, dass massives und gewölbtes Holz die besten
Resonanzeigenschaften hat. So kreierte er eine neue Familie von Mandolinen und
Gitarren, die schnell zu den besten Instrumenten ihrer Gattung avancierten.
Im Laufe der Jahre setzte Gibson mit immer neuen Ideen Maßstäbe im Instrumentenbau.
1952 wurde mit der Gibson Les Paul die Rock und Roll-Gitarre schlechthin vorgestellt,
die mittlerweile ihr fünfzigstes Jubiläum feiert und immer noch als Synonym für
moderne Musik steht.
So, wie sich die Musik weiterentwickelt, so bleibt auch Gibson am Puls der Zeit und
oft waren die Gitarrenbauer ihrer Zeit sogar weit voraus und schufen Instrumente, die
sich erst viel später dann zu Klassikern entwickeln sollten.
Die umfassende und enge Zusammenarbeit mit vielen Musikern führt immer wieder zu
Verbesserungen und Neuentwicklungen auf dem Gitarrensektor.




Internet: GibsonAlle Artikel von Gibson

Frisch eingetroffen!

www.musikland-online.de