E-Gitarren für Kinder - Top10-Gitarren ab 99 € & Einsteiger-Tipps

E-Gitarre Kinder | Verstärker | Set

Die richtige E-Gitarre für Kinder – Modelle, Verstärker & Sets

Gitarren zählen zu den beliebtesten Musikinstrumenten bei Kindern. Vor allem E-Gitarren erfreuen sich dabei großer Beliebtheit. Kein Wunder – sie faszinieren Musikliebhaber seit je her und sind aus der Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Außerdem bieten sie häufig einen gewissen Motivationsbonus. Das ist gerade bei Kindern, die gerade erst mit dem Gitarre spielen beginnen bzw. begonnen haben, wichtig. Vor allem sie auf Rockmusik stehen, möchten Kinder natürlich am liebsten direkt mit dem Hauptwerkzeug für Rockmusik loslegen. Klassische Lieder auf der Konzertgitarre sind da ein denkbar schlechter Einstieg, weil es gerade zu Beginn darauf ankommt, möglichst viel Lust am Instrument und Spielen zu entwickeln.

Beim Kauf einer E-Gitarre für Kinder sollten einige wichtige Kriterien beachtet werden. Wieso brauchen Kinder kleine E-Gitarren? Wie finde ich die richtige Größe? Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien? Ist eine E-Gitarre oder eine Akustikgitarre besser geeignet? Welches Zubehör benötige ich? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? In diesem Beitrag beantworten wir diese und viele weitere Fragen, damit du garantiert das passende Instrument findest.


One size doesn’t fits it all - Darum sind große E-Gitarren schlecht für Kinder

Beim Gitarre spielen werden Muskeln beansprucht und Haltungen eingenommen, die im normalen Alltag so eher selten oder gar nicht vorkommen. Es handelt sich also um eine körperlich anstrengende Angelegenheit. Man sollte es sich also so einfach wie möglich machen. Das gilt besonders für Kinder. Ihre Muskeln und Knochen sind weniger widerstandsfähig als die eines Erwachsenen. Fehlhaltungen führen daher häufig zu Schmerzen und nehmen so schnell die Freude am Spielen.

Welche Fehler beim Halten einer E-Gitarre häufig gemacht werden und wie du sie vermeiden kannst, erfährst du in diesem Video von Gitarrenlehrer Georg Norberg:

Kinder benötigen also unbedingt eine Kindergitarre. Hierfür gibt die Europäischen Vereinigung der Gitarrenlehrer (EGTA) konkrete Empfehlungen in Form von spezielle Kindergrößen, die genau auf das Alter und die Körpergröße abgestimmt sind.

Anders als bei Kleidung sollte man dabei keinesfalls eine zu große Gitarre kaufen, in die das Kind „hineinwächst“. Der Grund ist, dass Kinder nicht in eine Gitarre hinein, sondern aus ihr herauswachsen. Die nächste Größe wird also immer erst dann fällig, wenn das Kind das entsprechende Körpermaß bereits erreicht hat. Die Empfehlungen der EGTA beziehen sich daher sowohl auf die Körpermaße des Kindes als auch auf die Maße der Gitarre. Dabei wird die sogenannte Mensur (die Länge der freischwingenden Saite) in Beziehung zur Länge des Unterarms des Kindes gesetzt. Alle anderen Abmessungen der Gitarre richten sich danach. Das wiederum ist Sache der Hersteller. Aus diesem Grund vergibt die EGTA jedes Jahr Empfehlungen für jede Gitarrengröße.

Wichtige Kaufkriterien bei E-Gitarren für Kinder

Damit du genau weißt, was du beim Kauf einer E-Gitarre beachten solltest, haben wir hier die wichtigsten Kaufkriterien für dich zusammengefasst.


Höhe der Saitenlage

Um die Saiten einer E-Gitarre möglichst leicht erreichen und greifen zu können, sollte der Abstand zwischen Saiten und Griffbrett, die sogenannte Saitenlage, nicht zu hoch ausfallen. Gerade bei billigen E-Gitarren ist das aber häufig der Fall.Die tiefe E-Saite (die dickste) sollte im zwölften Bund nicht mehr als 6-7 mm vom 12. Bundstäbchen entfernt sein. Darüber hinaus sollte die Saitenlage stimmen. Das ist vor allem bei den ersten Bünden wichtig, da zu Beginn viele Akkorde zwischen den ersten drei Bünden gegriffen werden. Der Abstand der Saite im ersten Bund sollte zum Bundstäbchen nicht mehr als 2-3 mm betragen. Ist der Abstand größer, haben es Kinderhände schwer, die Saiten richtig zu greifen.


Die Krümmung des Halses

Die Krümmung des Gitarrenhalses hat unmittelbaren Einfluss auf die Saitenlage. Leichte Biegungen sind ganz normal. Eine starke Krümmung bewirkt aber eine zu hohe Saitenlage. Die Krümmung des Halses lässt sich ganz einfach und wie folgt prüfen: Drücke die tiefe E-Saite im ersten und im zwölften Bund. Bei guter Krümmung ist die Saite im sechsten Bund dabei etwa 1-2 mm vom Bundstäbchen entfernt. Sind es mehr als 3 mm, ist die Krümmung des Halses zu stark und die Saitenlage zu hoch. Umgekehrt kann es auch sein, dass die Saite auf dem Bund liegt. In diesem Fall ist die Krümmung zu gering.


Verarbeitung der Bundstäbchen

Auch die Verarbeitungsqualität der Bundstäbchen einer E-Gitarre gibt Auskunft über deren Qualität. Sie sollten an den Rändern auf keinen Fall hervorstehen, da dies dem Spielen ein unangenehmes Gefühl verleiht und unter Umständen sogar zu Verletzungen führen kann. Fahre einfach langsam mit dem Finger am Rand des Griffbretts entlang. Dass man die Stäbchen spürt, ist normal. Spürst du sie aber zu stark oder bleibst gar hängen, solltest du dich nach einer anderen E-Gitarre umsehen.


Lack der E-Gitarre

Der Lack bzw. die Auftragung des Lackes gibt ebenfalls Auskunft darüber, mit welcher Sorgfalt die Gitarre gefertigt wurde. Dabei sind dicke Lacktropfen, löchrige, abgeplatzte Stellen oder giftig riechender Lack Merkmale dafür, dass ein billiger Lack verwendet wurde und dass offensichtlich kein großer Wert auf die Verarbeitung gelegt wurde. Dies trifft in der Regel auch auf die anderen Bauteile und Materialien zu.


E-Gitarren & Akustik-Gitarren für Kinder im Vergleich

Bei einem Großteil der Kindergitarren handelt es sich um normale Akustikgitarren in der entsprechenden Kindergröße. Zudem sind Hals und Griffbrett in der Regel etwas schmaler, damit Kinderhände die Saiten leichter greifen können. Doch Kinder müssen nicht zwangsläufig mit einer akustischen Gitarre starten. Das Gitarre spielen lässt sich auch mit einer E-Gitarre erlernen. In diesem Abschnitt erfährst du alles über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Gitarrenarten.


Akustikgitarren für Kinder

Akustikgitarren werden in Konzert- und Westerngitarren unterschieden. Während Westerngitarren mit Stahlsaiten bespannt werden, greift man bei Konzertgitarren Nylonsaiten, die gerade für Kinder deutlich leichter zu drücken sind. Ansonsten sind sich die beiden Gitarrenarten sehr ähnlich. Gerade aufgrund der Nylonsaiten entscheiden sich viele Kinder, die mit dem Gitarre spielen beginnen wollen, für eine Konzertgitarre. Diese hat jedoch den Nachteil, dass sie in der Regel nur für klassische Stücke geeignet ist.
Westerngitarren bieten da deutlich mehr Spielraum. Darüber hinaus haben sie einen kraftvolleren Klang und die Finger werden gestärkt sind aber erst für Jugendliche ab zwölf Jahren zu empfehlen.
Westerngitarren mit kleineren 3/4 Body und kürzerer Mensur (bis ca. 600mm) findet ihr als Travel-Gitarre und Reisegitarre oder mini Dreadhnought

Kinder E-Gitarren

Da das Kind diszipliniert mit dem Verstärker umgehen soll, sollten Kinder, die E-Gitarre spielen wollen, nicht jünger als acht Jahre sein. Zudem können die harten Saiten, wie bei der Westerngitarre, zu Beginn etwas unangenehm sein und es wird mehr Kraft benötigt sie zu greifen. Dennoch ist es durchaus möglich mit einer E-Gitarre anzufangen. Denn wie jeder Gitarrist bildet das Kind auch hier nach einiger Zeit Hornhaut an den Fingerkuppen. Das Spielen ist dann deutlich angenehmer.
Einige Modelle von Kinder E-Gitarren

Zubehör für Kinder-E-Gitarren

Um richtig E-Gitarre spielen zu können, benötigen Kinder natürlich nicht nur eine Gitarre in der richtigen Größe, sondern auch einiges an Zubehör. Das Angebot an Zubehör ist aber so groß, dass Anfänger häufig nicht wissen, was sie unbedingt brauchen und auf was sie vorerst verzichten können. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir das wichtigste Zubehör für E-Gitarren zusammengefasst:


Verstärker

Selbst die besten E-Gitarren klingen ohne Verstärker (title: E-Gitarren-Verstärker im Online-Shop von J&M Musikland) nur schwach und kraftlos. Die Klangkraft deiner Gitarre kommt also erst durch den Verstärker (auch Amp genannt) so richtig zur Geltung. Für Kinder eignen sich vor allem Modelle, die auch auf Zimmerlautstärke betrieben werden können.


Unsere Empfehlung:

Line 6 Spider V 20 Combo


Fender Champion 20 Combo


Marshall MG15GFX Gitarrenverstärker



Kabel

Um den Verstärker mit deiner E-Gitarre zu verbinden, benötigst du natürlich auch ein entsprechendes Kabel. Instrumentenkabel sind in den verschiedensten Längen, Qualitäten und Preissegmenten erhältlich. In erster Linie solltest du natürlich auf die Qualität und darüber hinaus auch auf die passende Länge achten. Kabel mit mehr als 4 m Länge bieten dir genügend Bewegungsspielraum. Willst du ein Effektgerät benutzen, sind dagegen kürzere Kabel sinnvoll. Stolperfallen lassen sich so vermeiden.


Stimmgerät

Es gibt Verstärker, in die bereits ein Stimmgerät integriert ist. In diesem Fall benötigt man natürlich kein zusätzliches Stimmgerät. Ansonsten gehören Stimmgeräte definitiv zur Grundausrüstung. Sie stellen die Grundvoraussetzung für das Spielen sauberer Töne dar. Neben den klassischen Modellen gibt es inzwischen auch sogenannte Pitchclips. Die kannst du einfach an den Kopf deiner E-Gitarre klemmen. So wird das Stimmen noch leichter.


Saiten

Nichts ist ärgerlicher, als voller Tatendrang zur E-Gitarre zu greifen, um zu üben und dann passiert es: schon nach kurzer Zeit reißt eine Saite. Wenn du dann keinen Satz neue Saiten hast, ist die Übungssession beendet, ehe sie richtig begonnen hat. Ein neuer Satz Saiten sollte daher auf jeden Fall zu deiner Grundausrüstung gehören.


Gurt

Die meisten Anfänger üben im Sitzen, da sich die E-Gitarre so besser kontrollieren lässt. Einen Gitarrengurt benötigst du zu Beginn also nicht unbedingt. Wenn du deiner Familie bei der nächsten Feier aber zeigen willst, was du so draufhast, solltest du dir einen Gurt zulegen. Durch ihn lassen sich Sturzschäden vermeiden.


Tasche/Koffer

Gitarrentaschen und -koffer schützen deine Gitarre beim Transport vor Schäden. Transportierst du deine Gitarre behutsam auf dem Rücken oder im Kofferraum, sollte eine Tasche ausreichen. Wenn du deine Gitarre aber sicher transportieren willst, ohne besonders achtsam sein zu müssen oder sie sogar dem Bühnenalltag aussetzen möchtest, solltest du dir lieber einen Gitarrenkoffer zulegen. Die sind deutlich robuster als Gitarrentaschen und bieten somit ein Höchstmaß an Schutz.


Kopfhörer

Vor allem wenn du dich für eine E-Gitarre entscheidest, sollten Kopfhörer zu deiner Grundausrüstung gehören. Denn gerade, wenn du in den Abendstunden noch einmal üben möchtest, solltest du den Verstärker deinen Nachbarn zuliebe nicht laut aufdrehen. Doch auch du profitierst vom Spielen mit Kopfhörern. Du schottest nicht komplett von der Außenwelt ab und kannst dich so voll und ganz auf dein Gitarrenspiel konzentrieren. Außerdem hörst du Fehler und Unsauberkeiten so noch besser heraus.

Kinder-E-Gitarren im Set


Vielen Neulingen wird empfohlen, auf Einsteiger-Sets zu verzichten, da deren Qualität häufig bemängelt wird. Stattdessen sollte der Fokus lieber auf eine klanglich gute E-Gitarre gelegt werden, die auch auf lange Sicht Freude bringt. Ist das Budget knapp, kann man dafür zunächst auf weniger wichtiges Zubehör, wie beispielsweise Gurte, verzichten.

Doch E-Gitarren-Sets bieten auch eine Reihe von Vorteilen. So musst du dich im Vorfeld zum Beispiel nicht bis ins kleinste Detail mit deinem Zubehör beschäftigen. In den meisten Sets sind Verstärker, Kabel, Plektren und Taschen bereits enthalten. Auch Stimmgeräte und Ersatzsaiten sind oft dabei. Der Nachteil ist, wie bereits erwähnt, die Qualität, die meist nicht so hoch ist, als würdest du die Komponenten einzeln zusammenstellen. Dafür kannst du aber eine Menge Geld sparen, was gerade Anfängern oft wichtig ist. Ob du die Komponenten selbst zusammenstellst oder dich für ein E-Gitarren-Set entscheidest, hängt also allein von deinen persönlichen Vorstellungen ab.

Online-Shop oder Fachhandel?


Da beide Optionen ihre Vor- und Nachteile haben, lässt sich diese Frage nur schwer beantworten. Das Bestellen im Online-Shop bietet vor allem eine große Auswahl sowie ein Rückgaberecht von mindestens 14 Tagen. In unserem Online-Shop kannst du deine E-Gitarre sogar in den nächsten 30 Tagen an uns zurückschicken. Beim Fachhändler gilt das Rückgaberecht nur bedingt und das Angebot ist deutlich kleiner.

Ein zu dünner oder zu breiter Hals oder ein zu hohes Gewicht haben aber großen Einfluss auf den Wohlfühl-Faktor beim Spielen. Diese und viele andere Kriterien kannst du nur untersuchen, wenn du die Gitarre in die Hand nehmen und anspielen kannst. Das ist bei Online-Shops nur möglich, wenn du dir deine Auswahl nach Hause schicken lässt. Die Rücksendung gestaltet sich hier aber als äußerst umständlich. Der Besuch eines Fachhandels macht da deutlich mehr Sinn. Außerdem hast du hier, wenn du Fragen oder Schwierigkeiten mit deiner E-Gitarre haben solltest, einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort.

Kosten


Es ist wirklich erstaunlich, wie günstig E-Gitarren für Kinder durch die Produktion in Asien geworden sind. Es ist aber Vorsicht geboten, um nicht auf billige Schnäppchen hereinzufallen. Wer eine E-Gitarre für 40€ kauft, darf sich nicht wundern, wenn sie die Stimmung nicht hält, schief klingt, giftig riecht oder die Saitenlage so hoch ist, dass Kinder die Saiten kaum drücken können.

All das lässt sich einfach umgehen, indem man sich nicht für die billigsten Angebote entscheidet. Stattdessen sollte man sich eher für etablierte Marken entscheiden, die ebenfalls günstige Modelle anbieten. Diese werden zwar ebenfalls in Fernost produziert, allerdings sind die Qualitätsrichtlinien hier deutlich höher. So kann man immer noch günstige E-Gitarren erwerben, deren Qualität aber überzeugt. Gute E-Gitarren für Kinder kosten zwischen 100€ und 250€. Wenn man dann noch bedenkt, dass E-Gitarren auch schnell mehrere tausend Euro kosten können, ist das durchaus annehmbar.

Wir empfehlen Kindern folgende Modelle

Squier Affinity Mini Stratocaster Black


Ibanez GRGM21-WH Micro E-Gitarre


Ibanez PGMM21-MGN MICRO E-Gitarre


Wir hoffen dieser Beitrag hat dir gezeigt, was es beim Kauf von E-Gitarren für Kinder zu beachten gilt. Wenn du die genannten Punkte berücksichtigst, solltest du in jedem Fall eine Gitarre finden, die deinen Ansprüchen gerecht wird und mit der du viel Spaß beim Spielen hast. Wenn du darüber hinaus noch weitere Fragen hast, kannst du einfach bei uns im J&M Musikland vorbeikommen, eine E-Mail an info@musikland-online.de schreiben oder uns anrufen (0361/6020-590).

Frisch eingetroffen!

www.musikland-online.de