Roland Neuheiten

Alle Roland Produkt Neuheiten in Überblick: Drums / Keyboard / E-Piano



Die legendären Juno Modelle sind zurück - Roland JUNO-X


Roland synthesizer vintage Juno-X

Roland JUNO Modelle gehören zu den besten analogen Synthesizern aller Zeiten und haben die Musikgeschichte über mehr als vier Jahrzehnte entscheidend geprägt. Die warmen, organischen Sounds des JUNO-60 und JUNO-106 verliehen zahllosen Pop-Hits aus den 80ern ihren unverwechselbaren Charakter und spielten darüber hinaus eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Techno, House, Synthwave und anderen elektronischen Musikstilen. Der klassische JUNO Sound ist zeitlos und inspiriert auch heute noch Musiker und Produzenten auf der ganzen Welt.

Der JUNO-X vereint das Beste der Vergangenheit mit den neuesten Roland Technologien und führt das klassische JUNO-Erlebnis mit erweiterten Soundoptionen und intuitiven Werkzeugen in eine neue, moderne Dimension. Er bietet nicht nur die umfassenden Möglichkeiten der nativen ZEN-Core Engine, sondern auch authentische Nachbildungen von JUNO Synthesizern und andern legendären Roland Instrumenten.



Neue FANTOM-0 Synthesizer Keyboards


Roland Fantom-0 synthesizer workstation keyboard

Kompakte Instrumente mit modernen Sounds und kreativen Funktionen aus der FANTOM Flafschiff-Serie

Die drei Modelle FANTOM-06, FANTOM-07 und FANTOM-08 kombinieren die Soundpower und den flüssigen Workflow der großen FANTOM Serie mit einem kompakten, leichten Design für jede musikalische Umgebung – von Studioproduktionen bis zu professionellen Live-Performances.
Sie vereinen die wichtigsten FANTOM-Funktionen in einem mobilen Instrument, das deutlich weniger wiegt als die meisten professionellen Keyboards im Premiumsegment. Auf Basis tausender Roland Sounds können Musiker und Produzenten ihrer musikalischen Vision folgen und dabei auf den Farb-Touchscreen, die intuitive Hands-on-Steuerung und die umfassende Computer-Integration der Top-Modelle zurückgreifen.

Mit den Roland ZEN-Core, SuperNATURAL und Virtual ToneWheel Orgel Technologien bietet FANTOM-0 nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Klanggestaltung. Zudem lässt sich das Portfolio über die Roland Cloud zusätzlich erweitern. Auf diese Weise können Musiker mit Synthesizern und Rhythmus-Sounds arbeiten, die ganze Genres definiert haben, organische Kompositionen mit Pianos und anderen akustischen Instrumenten erschaffen oder mit Synthesewerkzeugen der nächsten Generation die Sounds der Zukunft gestalten.

Die FANTOM-0 Modelle wurden für nahtlose Produktionen entworfen und helfen Anwendern dabei, Sounds und musikalische Ideen unmittelbar umzusetzen. So lassen sich Sounds, Patterns, Performance-Layouts, Templates, Song-Sektionen und mehr individuell in einzelnen Kreativbereichen – auch "Szenen" genannt – ablegen und alles auf Knopfdruck wieder abrufen. Dank der intuitiven Bedienoberfläche, den RGB Performance-Pads, Sampling-Funktionen und dem clipbasierten Sequencer gestalten sich Sessions mit dem FANTOM-0 besonders inspirierend, produktiv und unterhaltsam.

Über das 4x32 USB Audio Interface lässt sich FANTOM-0 problemlos in moderne Produktionssetups integrieren. Zudem sorgen der Touchscreen und die Hardware-Regler für ein interaktives Bedienerlebnis bei der nativen Integration von Logic Pro, MainStage und Ableton Live. Darüber hinaus lassen sich Software-Synthesizer mit den integrierten FANTOM-0 Sounds kombinieren. Die Einbindung favorisierter MIDI-Hardware erfolgt über den separaten MIDI-Anschluss.

Die FANTOM-0 Instrumente verfügen über ein schlankes, ansprechendes und extrem robustes Gehäuse und lassen sich problemlos zwischen Heimstudio, Proberaum und Live-Bühne transportieren. Die Modelle FANTOM-06 mit 61 Tasten und FANTOM-07 mit 76 Tasten sind mit einer neu entwickelten Synthesizer-Tastatur ausgestattet, während das 88-Tasten-Modell FANTOM-08 über eine gewichtete Tastatur verfügt. Mit Ausnahme der Tastatur und der physischen Spezifikationen besitzen alle FANTOM-0 Modelle die gleichen Leistungsmerkmale und Funktionen.


Roland erweitert ihre Boutique-Serie mit JD-08 und JX-08

Roland Boutique Synthesizer

Die neuen JX-08 und JD-08 Soundmodule sind die neueste Ergänzung der preisgekrönten Boutique-Serie an kompakten elektronischen Instrumenten. Der JX-08 ist eine kompakte Nachbildung des JX-8P, einem der letzten analogen Synthesizer, die Roland in den 1980er Jahren produzierte und sich unter Vintage-Synthesizer-Fans größter Beliebtheit erfreut. Der JD-08 ist eine Reproduktion des Roland JD-800 Synthesizers, der Fans digitaler Instrumente in den frühen 1990ern mit seinen komplexen und schillernden Sounds sowie einer umfassenden Hands-On-Steuerung begeisterte.



Neue Premium V-Drum Kits VAD706 Acoustic und TD50K2 / TD50KV2

VAD706 V-Drum im Akustik Design in 4 Kessel Finishes Roland E-Drum V-Drum VAD706

Der neue Trend bei E-Drums:
soll aussehen wie ein akustisches Schlagzeug - leise sein - mega Sounds und Möglichkeiten

Roland bringt mit dem VAD706 das Schlagzeugspielen auf ein neues Level. Mit seinen Holzkesseln, stabile doppelstrebige Hardware verbunden mit der beste elektronische V-Drum Technologie des TD-50x Moduls sollte es nicht nur auf jeder Bühne sich zeigen, sondern paßt perfekt ins Büro, Galerie oder Wohnzimmer.

Das Prismatic Sound-Modelling im TD-50X verleiht deinem elektronischen Drums eine konkurrenzlose Lebendigkeit. Für diese Technologie kombiniert Roland Multi-Layer-Sample-Aufnahmen aus den weltbesten Studios mit präzisem Behavior-Modelling auf Basis von mehr als 20 Jahren Erfahrung. Nach dem Vorbild eines Prismas - das einen einzelnen Lichtstrahl in jede Farbe des Farbspektrums aufbricht - ermöglicht dieser revolutionärer Ansatz eine unbegrenzte Auswahl an Klangfarben mit jedem Stickschlag. Auf den ersten Attack folgt eine komplexe Mischung aus kräftigen Obertönen – exakt wie beim Spielen von akustischen Trommeln und Becken. Erlebe, wie sich der Sound entsprechend deines Ausdrucks verändert und eine nahezu magische, interaktive Beziehung zwischen dem Schlagzeug und dir entsteht, mit der du komplett in den Moment des Spielens eintauchst. Von subtilen Ghost Notes und präzisen Artikulationen bis zum brachialen, intensiven Spielen – mit dem TD-50X gibt es keine Grenzen.

Roland VAD706 E-Drum spielen einfach V-Drum

Digitale Snare, Ride-Becken und Hi-Hat
Präzise Multi-Sensoren in den Snare-, Ride- und Hi-Hat-Pads arbeiten perfekt mit dem TD-50X Modul zusammen und fangen jede Nuance mit allen Details in höchster Auflösung ein. Durch die extrem schnelle Erkennung kannst du alle akustischen Techniken auf natürliche Weise umsetzen, darunter das Abdämpfen des Ride-Beckens mit der Hand oder den nahtlosen Wechsel zwischen Head-, Rimshot- und Cross-Stick-Spielweise auf der Snare. Die VH-14D bringt das elektronische Hi-Hat-Spiel auf neue Höhen: Anschlagsempfindlichkeit, Klangvariationen und eine nie zuvor erreichte Auflösung für den Übergang von offenem/geschlossenem Spiel.

Natürliches Spielgefühl eines akustischen Schlagzeugs
Das VAD706 verfügt über die berühmten mehrlagigen Roland Mesh-Heads, bestehend aus dreilagigen Snare- und Floor-Tom-Heads und zweilagigen Rack-Tom-Heads, die einen natürlichen Widerstand und Rückprall bieten, die sich zudem individuell an deinen Spielstil anpassen lassen. Es ist ein absolut befriedigendes Gefühl, den Schlägel in die eigens entwickelte Kickdrum zu vergraben. Dafür sorgt der physikalische Luftwiderstand, der das Spielgefühl einer akustischen Kickdrum natürlich vermittelt. Dieses organische Erlebnis setzt sich auch bei den Toms fort, die mit ihren Holzkesseln und traditionellen Befestigungen ein verblüffend realistisches Spielgefühl bieten.

Vielseitige Anschlüsse für den Live- und Studioeinsatz
Die Rückseite des TD-50X Moduls beherbergt zahlreiche Anschlussoptionen, mit denen du für nahezu jede Spielsituation in der Praxis gerüstet bist. Mit den XLR Stereo-Masterausgängen und acht TRS-Direktausgängen kannst du jedes einzelne Drum-Instrument über symmetrische Verbindungen auf ein Mischpult schicken. Für den Einsatz in Musikproduktionen am Computer kannst du bis zu 32 digitale Audiokanäle über USB in hochwertiger Qualität übertragen. Das TD-50X unterstützt auch MIDI I/O – wahlweise über USB oder herkömmliche 5-Pin-MIDI-Anschlüsse.

Über die vier analogen Aux-Triggereingänge des TD-50X kannst du das VAD706 problemlos ausbauen, sobald deine Anforderungen mit dir wachsen. Erweitere dein Setup um weitere Becken-Pads, eine zusätzliche Floor-Tom oder ein kleines Trigger-Pad wie das Roland BT-1. Oder du verdoppelst deine Bass-Power und fügst eine zweite Kickdrum hinzu, um maximale Durchschlagskraft auf der Bühne zu haben.

Dein persönlicher Übungspartner
Das TD-50X bietet zahlreiche Funktionen, mit denen du deine Technik entwickeln und das Üben unterhaltsamer und effektiver gestalten kannst. Verbessere dein Timing mit dem integrierten Metronom und den Übungen im Coach-Modus oder jamme einfach zu jeder beliebigen Musik aus deinem Smartphone oder Laptop. Über den integrierten Recorder kannst du dein Spiel aufzeichnen und jederzeit abhören. Zudem lassen sich die Aufnahmen (mit oder ohne Backings) als Audiodatei exportieren, um diese mit anderen zu teilen. Mit Melodics™ werden deine Übungen noch vielfältiger. Die kostenlose Desktop-App bietet 40 Unterrichtseinheiten. Den vollen Zugriff auf unzählige Übungen und Funktionen erhältst du über ein kostenpflichtiges Abonnement.


TD-50K2 und TD-50KV2

Die beiden neuen Roland V-Drums vereinen die geballte technologische Erfahrung der letzten Jahre im Bereich E-Drums und sind mit den bewährten Mesh-Head Fellen als auch mit den neuen digitalen Snare-, Ride- und Hi-Hat-Pads, sowie dem extrem schnellen TD-50X Sound Modul ausgestattet.

Roland new neuheit TD-50K2 TD-50KV2


Authentische Mesh-Heads
Das TD-50K2 und TD50KV2 verfügen über die berühmten mehrlagigen Roland Mesh-Heads, bestehend aus einem dreilagigen Snare-Head und den zweilagigen Tom-Heads, die einen natürlichen Widerstand und Rückprall bieten und so für ein außergewöhnlich komfortables Spielgefühl sorgen. Wie bei den Fellen eines akustischen Schlagzeugs, lässt sich die Spannung über einen herkömmlichen Drumschlüssel individuell an deine Vorlieben anpassen. Zudem erzeugen die Mesh-Heads kaum akustische Geräusche, wodurch sich das TD-50 ideal zum leisen Üben mit Kopfhörern zuhause sowie für Live-Performances eignet, bei denen du auf der Bühne die volle Kontrolle über deine Lautstärke brauchst.

Roland news neuheiten TD-50K2 TD50K2 V-Drum

Das TD-50K2 ist die ideale Lösung, wenn du nur wenig Platz zur Verfügung hast und trotzdem die maximale V-Drums Performance erleben willst. Mit dem TD-50X und den den digitalen Snare-, Ride- und Hi-Hat-Pads erhältst du die zentralen Komponenten aus dem Flaggschiff TD-50KV2. Die drei 10'' Tom-Pads und die KD-140 Kickdrum bieten zudem die perfekte Balance aus kompakter Größe und authentischer Spielbarkeit. Gleichzeitig sorgen die 14'' und 16'' Crash-Beckenpads mit ihren großen Anschlagflächen und dünnen Profilen für ein natürliches Spielgefühl und Schwingungsverhalten. Das MDS-Grand 2 Stativ ist gleichermaßen schlank wie robust und bietet genügend Platz, falls du in Zukunft auf eine V-Drums Fullsize-Kick wie die KD-180 oder KD-220 umsteigen möchtest.

Roland TD-50KV2 new e-drum V-Drum

Das TD-50KV2 mit seinen Fullsize-Maßen und großen Snare- und Tom-Pads bietet dir ein großes Spielgefühl wie bei einem hochwertigen Akustik-Kit. Die KD-180 18'' Bassdrum vermittelt das authentische Spielgefühl und die Bühnenpräsenz einer konventionellen Kickdrum, während die spezielle Roland Dämpfer-Mechanik für einen natürlichen Trefferwiderstand und eine extrem zuverlässige Trigger-Ansprache sorgt. Die großen Becken-Pads sind 40 Prozent dünner als die Vorgängergenerationen und bieten die bis dato natürlichste Ansprache auf dem Markt.





Roland News Neuheiten namm 2021 Digitalpiano Upgrade FP30x FP60x FP90x RP701

Roland mit einem Digitalpiano Upgrade
FP-90X, FP-60X, FP-30X und RP-701 / F-701


Eins können wir vorweg nehmen: die neuen tragbaren Digitalpianos der FP-Serie ähneln ihren Vorgängern sehr. Dennoch bringen die Newcomer ein paar Neuerungen mit. Besonders lohnenswert sind diese beim FP-90X. Hier wird nun das „PureAcoustic Piano Modeling“ eingesetzt, das den Klang von acht verschiedenen Flügeln erzeugt. Neben der Modifikation eben dieser Klangwelten durch den integrierten Piano Designer lassen sich durch den „PureAcoustic Ambience“-Effekt eine Vielzahl realistischer Umgebungen simulieren.

Neu ist die Zahl der Klänge bei allen Modellen. Beim FP-90X sind es nun 20 Pianoklänge, 18 E-Pianos und 324 weitere Sounds. Beim FP-60X sind es 16 Pianos, 18 E-Pianos und 324 weitere. Das Einsteigermodell FP-30X hat neben der erhöhten Klanganzahl (12 Pianos, 20 E-Pianos und 24 weitere Klänge) auch ein Verdopplung der Polyphonie auf 256 Stimmen bekommen. Nun mit Bluetooth Audio / Midi ausgestattet, sind sie Vorreiter bei den Stagepianos.


Roland Digitalpiano F-701 RP701 neue Farbe Einsteiger E-Piano

Die neuen Digitalpianos RP-701 (vorher RP-501) und F-701 (vorher F-140) bekamen ein Facelift: das Bedienfeld als auch das Gehäuse wurde überarbeitete und die Sound wurden auf eine neue Klangstufe gehoben.
Zusätzlichen ist nun eine neue Farbe dazugekommen - Light Oak.
Genauso wie bei den neuen FP-Modellen verfügen sie über Midi- und Bluetooth-Audio und können die Roland Apps Piano Every Day bzw. Piano Designer nutzen.

Lieferbar werden die Modelle in geringen Stückzahlen ab Ende Februar 2021 sein.


Roland New Verselab MV-1 Groovebox Zen-Core Produktion Tool

Roland VERSELAB MV-01 – Songwriting Workstation mit ZEN-Core

Wirklich spannend ist jedoch der neueste Streich von Roland: das portable Stand-Alone Kompositions-Tool für die Song-Produktion: Verselab MV-1.
Tracks von der Produktion bis zum Mastering und das alles in einem Gerät.
Eine Songwriting Maschine mit integrierter ZEN-Core Technologie, die es ermöglicht, Sounds innerhalb verschiedener Geräte nahtlos zu übertragen. Was steckt noch drin? Wo fangen wir an; zunächst wären da mehrere Synthesizer, Looper, Mikrofonanschluss für Audioaufnahmen plus die Möglichkeit, eine weitere Audioquelle anzuschließen. Bis zu sieben Instrumenten-Tracks und eine Gesangsspur pro Song sollen machbar sein.
Außerdem Effekte (u.a. Harmonizer und Auto-Pitch), Timestretching, Pitch und ein 128-stimmiger Klangerzeuger – ZEN eben, sowie 3000 Sound Presets und 80 Drum-Kits. Alle Wetter. Der Fokus liegt statt auf dem Display ganz klar auf den 16 Triggerpads und den Stepsequencer-Buttons.
Was ihr nicht braucht? Rechner, Tablet und DAW.
Das Teil ist ein All-in-One Production-Studio für den flexiblen Gebrauch – inkl. mobilem Akku.

Frisch eingetroffen!

www.musikland-online.de
 
 
 
 
 
 
Sortieren|Info|Filtern