Gibson Les Paul Classic HB

Gibson

Produktvariationen


Gibson Les Paul Classic Honeyburst

Die Gibson Les Paul Classic kombiniert das Modell Les Paul im Stil der frühen 60er Jahre mit einigen funktionalen und bewährten Modifikationen. Wie erwartet, besteht die LP Classic aus einem Mahagoni-Rücken und einer Ahorndecke, die mit einem schmal zulaufenden Mahagoni-Hals und einem gebundenen Palisander-Griffbrett kombiniert sind. Burstbucker 61R & 61T Zebra Open-Coil-Tonabnehmer verleihen den klassischen Gibson-Tönen der damaligen Zeit dank der Open-Coils zusätzlichen Druck. Die Elektronik verfügt über 4 Push-Pull-Potis, die eine Auswahl an Spulen-Splitting, Phasenumschaltung und reinem Bypass für eine funktionale und vielseitige Klangvielfalt bieten.

  • Korpus Material: Mahagoni
  • Profile: Slim Taper
  • Mensur: 628 mm
  • Griffbrett: Rosewood
  • Griffbrett Radius: 12"
  • Bünde: 22, Medium Jumbo
  • Sattel: Material: Graph Tech
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Inlays: Acrylic Trapezoids
  • Finish: Gloss Nitrocellulose Lacquer
  • Hardware: Nickel
  • Brücke : ABR-1 Tune-O-Matic
  • Tailpiece: Aluminum Stopbar
  • Mechaniken: Grover Rotomatics w/ Kidney Buttons
  • Schlagbrett: Cream
  • Control Knobs: Gold Top Hats with Silver Reflector
  • Switch Tip: Cream
  • Switchwasher: Cream
  • Jack Plate Cover: Nickel
  • HalsPickup: Burstbucker 61R (Zebra)
  • Brücke Pickup: Burstbucker 61T (Zebra)
  • Controls: 2 Push/Pull Volumes (Coil-Tap), 2 Push/Pull Tones (Pure Bypass/Phase) & Toggle Switch
  • Strings: .010, .013, .017, .026, .036, .046
  • Case: Hard Shell Case
  • Accessories: Includes Gibson Accessory Kit

Sonderzubehör






Gibson    Herstellerinformation

Orville Gibson gründete 1902 seine "Gibson Mandolin – Guitar Co., Ltd.". Schon früh
hatte Orville erkannt, dass massives und gewölbtes Holz die besten
Resonanzeigenschaften hat. So kreierte er eine neue Familie von Mandolinen und
Gitarren, die schnell zu den besten Instrumenten ihrer Gattung avancierten.
Im Laufe der Jahre setzte Gibson mit immer neuen Ideen Maßstäbe im Instrumentenbau.
1952 wurde mit der Gibson Les Paul die Rock und Roll-Gitarre schlechthin vorgestellt,
die mittlerweile ihr fünfzigstes Jubiläum feiert und immer noch als Synonym für
moderne Musik steht.
So, wie sich die Musik weiterentwickelt, so bleibt auch Gibson am Puls der Zeit und
oft waren die Gitarrenbauer ihrer Zeit sogar weit voraus und schufen Instrumente, die
sich erst viel später dann zu Klassikern entwickeln sollten.
Die umfassende und enge Zusammenarbeit mit vielen Musikern führt immer wieder zu
Verbesserungen und Neuentwicklungen auf dem Gitarrensektor.




Internet: GibsonAlle Artikel von Gibson

Frisch eingetroffen!

www.musikland-online.de