Gibson News

Alle Gibson Neuheiten im Überblick



Im Labor gealtert – Die Gibson Murphy Lab Modelle sind endlich da

Der Name Tom Murphy dürfte wohl zumindest den Gibson-Fans ein Begriff sein. Der Gitarrenbauer war im Hause Gibson als Spezialist für die künstliche Alterung bei den E-Gitarren zuständig. Und das hat er so authentisch gemacht, dass Ende 2019 eigene Murphy Modelle namens Gibson Murphy Lab angekündigt wurden. Sozusagen das Sahnehäubchen auf der Custom-Shop-Linie.

Nun sind die ersten Modelle erhältlich und wir haben uns direkt drei Exemplare gesichert. Ja, ihr habt richtig gelesen – sie sind bereits im Laden und wir durften die – zugegebenermaßen nicht besonders günstigen – Schönheiten bereits inspizieren.

Und was sollen wir sagen? Alle Achtung! Vielleicht hat Ralli sogar zu einer gesagt, sie sei die schönste Gitarre der Welt. Vielleicht :)

Die Repliken der Vintage-Gibson-Modelle kommen in vier Aging-Graden, je nach Stufe werden die Ausführungen zum Teil extrem von Hand gealtert.

  • Ultra Light aged
    Subtile Merkmale wie kleine Kratzer oder leichte Patina auf der Hardware. Entspricht einer Gibson, die pfleglich behandelt und vorrangig ihr Dasein im Gitarrenkoffer gefristet hat.
  • Light aged
    Stärkere Muster im Lack, leichte Dellen – eine Gibson, die gleichermaßen genutzt und geschont wurde.
  • Heavy aged
    Der Look einer Gitarre, die seit Jahren mit auf Tour war. Entsprechende Verschleißspuren, Kratzer von Gürtelschnallen und eine auffällige Patina gehören zur perfekten Age-Imitation.
  • Ultra Heavy aged
    Als hätte man sie direkt vom Gitarristen, der sie seit 5 Jahrzehnten auf allen denkbaren Bühnen der Musikgeschichte gespielt hätte. Starke Abnutzungsspuren, freiliegendes Holz, Dellen, sichtbare Spielmuster und stark gealterte Hardware.

Dadurch, dass die künstliche Alterung nicht mit Schablonen, sondern individuell für jedes einzelne Modell erschaffen wird, sind die Schmuckstücke natürlich kein Schnäppchen. Handarbeit kostet entsprechend, ABER: wie groß ist z.B. die Chance, eine echte, gut erhaltene 1959er Paula zu einem Preis zu bekommen, für den man nicht seine Seele verkaufen muss? Eben …

Dennoch haben wir uns bewusst für die Gibson Murphy Labs entschieden, die im unteren Preissegment der exklusiven Reihe liegen.
Folgende Schönheiten bekommt ihr ab sofort bei uns:

Gibson Murphy Lab 1957 Les Paul Goldtop Reissue Ultra Light Aged
Die legendäre 57er Goldtop mit ihrem eleganten Goldfinish, der massiven Konstruktion aus Mahagonikorpus den beiden Humbucker-Tonabnehmer repräsentieren alles, was man von einer Les Paul erwartet. Mit präziser Genauigkeit und Authentizität wurde das hier dupliziert - vom Holz über die Konstruktion der Teile bis hin zu den akkuraten Konturen.


Gibson Murphy Lab 1959 Les Paul Standard Reissue Ultra Light Aged Factory Burst
Die 1959er Les Paul Standard vom Gibson Custom Shop ist eine Hommage an die legendären Originalmodelle. Lasergescannte Größenverhältnisse, chemisch identisch nachgebildete Kunststoffe, bis hin zu farblich abgestimmten Sunburst-Farbtönen machen sie zu einem detailgetreuen Duplikat.


Gibson Murphy Lab 1968 Les Paul Custom Reissue Ultra Light Aged Ebony
Die 1968er Les Paul Custom unterschied sich wenig von ihren Vorgängern aus den 1950er Jahren. Anstelle eines massiven Mahagoni-Korpus hatte er jetzt eine massive Ahorndecke auf einem Mahagoni-Boden - was die Klarheit und den Biss im Ton hinzufügte, was viele Rockgitarristen suchten. Die Variante mit zwei Humbuckern für mehr Picking-Freiraum und dem 14-Grad-Kopfplattenwinkel für eine geringere Saitenspannung wurde seither zum neuen Standard.


Frisch eingetroffen!

www.musikland-online.de